WiFi Hotspot im Flugzeug

Internet im Flugzeug

Das Flugzeug ist keine Internet-freie Zone mehr! Die Luftfahrt war bisher sehr konservativ gegen Funktechniken eingestellt. Es heißt, dass bereits seit 2004 ein Flugzeugabsturz aufgrund von W-Lan Modulen in Notebooks ausgeschlossen ist.

Während es in den USA bereits zur Standardausstattung zählt, dass W-Lan und die Handynutzung erlaubt sind, ist in Europa die Lufthansa der erste Betreiber, der auf Interkontinentalverbindungen die Nutzung von drahtlosen Internetzugängen ermöglichen wird.

Während im November 2010 noch ein kostenloser Testbetrieb stattfand, gilt die Technik seit Februar 2011 als ausgereift. Die Herausforderung stellen die Fluggeschwindigkeiten und großen Reisedistanzen dar – denn hierbei werden mehrmalige Satellitenverbindungen notwendig. Verlässt das Flugzeug den Korridor des einen Satelliten, überschneidet es sich bereits mit der Funkverbindung zu einem neuen Datenlieferanten aus dem All.

Zu den Preisen gibt die Lufthansa 10,95 Euro pro Stunde oder eine Tagespauschale beim doppelten Kaufpreis an.

Die Technik stammt von der Firma Panasonic, mit welcher bereits 19 Maschinen ausgestattet worden.

Nachtrag: Die Telekom hat nun genaue Preise und Informationen auf hotspot.de/content/lufthansa.html veröffentlicht.