M2M – Machine-to-Machine Kommunikation

M2M bezeichnet automatisierte Kommunikation zwischen zwei Geräten. Auf der CEBIT 2011 wurden erstmals Geräte für den Haushalt und den weitreichenden Alltagseinsatz vorgestellt.

Sim-Karten, wie sie bis 2010 nur in Handys steckten, erobern zunehmen Alltagsgeräte. In diesen sind die Chipkarten direkt verbaut und erlauben den Geräten eine intelligente Kommunikation mit dem Internet.
Im Jahr 2020 sollem 50 Milliarden Geräte mit dem Web verbunden sein. 1,5 Milliarden Autos werden hierzu gehören. Ziel ist eine bessere Navigation, Abrechnung von Dienstleistungen und eine höhere Sicherheit. Ebenfalls gehören 3 Milliarden intelligente Zähler von Strom, Wasser und Gas zu den Haushaltsgeräten die ins Netz funken.

Die Mehrwerte für den Endverbraucher entstehen bei der Machine-to-Machine Kommunikation durch intelligente Verwaltungs- und Steuerungsanwendungen, die über das Internet aufgerufen werden. Der Nutzer kann somit seine Haushaltsgeräte kontrollieren und steuern.