Heimarbeit mit mobilen Online Games auf dem Smartphone

Rund 40 Prozent der Tätigkeiten können in Heimarbeit ausgeführt werden. Von zu Hause aus zu arbeiten, hat zudem viele Vorteile. Unter anderem ist man flexibel, was die Arbeitszeiten angeht, zum anderen muss man nicht zum Büro hetzen oder pendeln. Heimarbeit kommt vor allem denjenigen zugute, die außerhalb von Ballungszenten wohnen oder die in der Nähe des Wohnorts keine Arbeitsstelle finden. Die Leistung, ist jedenfalls die Gleiche. Egal, ob im Büro oder im Home Office gearbeitet wird. Die Arbeitsmöglichkeiten sind hauptberuflich wie nebenberuflich ebenso vielfältig. Vom Erstellen von Texten bis hin zum Zocken und Testen von mobilen Games – nichts ist unmöglich. Alles, was dazu gebraucht wird, sind ein Smartphone, ein Tablet oder ein Laptop mit Internetzugang.

Mobiles Zocken als Verdienstmöglichkeit

Die Heimarbeit in Form von mobilem Zocken bietet vielen Menschen die Möglichkeit, sich einen attraktiven Nebenverdienst zu erarbeiten. Der Verdienst richtet sich nach dem Umfang des Spielens und der Strategie. Wobei Spielautomaten, wie Book of Ra eine hohe Auszahlungsquote haben, sodass fast jeder Dreh einen Gewinn ermöglicht. Viele Online Casinos beauftragen ihre Mitglieder zudem, Spieletests von mobilen Games durchzuführen. Anhand eines vorgefertigten Fragenkatalogs müssen die Spieler die Games bewerten und mehrmals zocken. Am Ende geben sie ihre Beobachtungen und ihr Spiel-Feeling an. Im Gegenzug erhalten sie eine Vergütung. Pro Stunde lassen sich um die 15 Euro verdienen. Heimarbeiter verbinden mit dieser Tätigkeit Vergnügen und Beruf. Zudem ermöglichen sie den Softwareentwicklern von mobilen Games durch ihre Tests, kleinere oder auch größere Veränderungen vorzunehmen, bevor das Spiel veröffentlicht wird. Der Mehrwert eines freiberuflichen Spieletesters ist jedenfalls gegeben. Das heißt, dass viele Unternehmen diese begehrten Jobs anbieten. Damit ist das Zocken von mobilen Games eine verantwortungsvolle Tätigkeit, die Freude an der Auseinandersetzung mit der Materie voraussetzt. Erfahrungen im Game-Engineering oder in der Entwicklung und Programmierung sind aber nicht notwendig.

Zeiteinteilung ist wichtig

Studien zeigen, dass Heimarbeiter produktiver sind als Menschen, die in einem Büro arbeiten. Sie haben mehr Freiheiten und Autonomie, sind konzentrierter und haben längere Arbeitsphasen. Allerdings kann es passieren, dass sich Heimarbeiter dadurch stärker auspowern oder sogar Überstunden machen. Damit beim mobilen Arbeiten kein Stress aufkommt, sollten ausreichend Pausen eingeplant werden. Zudem ist es wichtig, Arbeit und Privatleben streng voneinander abzugrenzen. Dann klappt es auch mit der Heimarbeit.

(Das ist ein bezahlter Gastartikel – vielen Dank für euren Support.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.