Hausgeräte-Steuerung – RWE Smarthome

Mit der intelligenten Lösung von RWE Smarthome steuern Sie Heizung, Licht und elektrische Geräte bequem über das Internet oder das Smartphone. Das Beste – es sieht gut aus, Energiekosten werden gespart und die Steuerung ist bequem.

Die Technologie von RWE konzentriert sich vor allem auf die Energieverwaltung im Haus, so können Heizungsthermostate, sowie Lampen, Steckdosen (dimmbar), Rauchmelder, Tür- und Fenstersensoren per Funk gesteuert werden. Eine direkte Kommunikation mit Haushaltsgeräten anderer Hersteller durch die Etablierung eines neuen Funkstandards, wie bspw. Apples AirPlay scheinen nicht angedacht zu sein.

Aktuelle Produktpalette:

RWE SmartHome Benutzeroberfläche

Die RWE SmartHome Benutzeroberfläche stellt das Herzstück im Haus dar. Über PC oder Smartphone* ist die graphische Benutzeroberfläche jederzeit verfügbar und ermöglicht Ihnen mit durchdachten Funktionen den Überblick über Ihr RWE SmartHome. Die Bedienung ist dabei intuitiv und macht einfach Spaß.

  • Automatisches Erkennen aller angeschlossenen RWE SmartHome Geräte
  • Alle Räume in Ihrem Zuhause können eingebunden und mit den Geräten vernetzt werden
  • Einfache Einstellung von Profilen und Regeln (z.B. Zeitsteuerung) über die gelernte Mouse-Funktion drag & drop
  • Verwaltung und Übersicht aller Profile
  • Steuerung von zuhause und unterwegs*
  • Mit der RWE SmartHome Benutzeroberfläche haben Sie Energiekosten und komfortable Haussteuerung jederzeit sicher im Blick und im Griff.

Unser Urteil:

Der richtige Weg zum intelligenten Haus, das Energie spart und atmosphärische Lichtstimmungen einrichten lässt. *Größtes Manko ist jedoch, das gerade der mobile Einsatz auf Smartphones mit dem Kauf von Produkten vorab auf 24 Monate beschränkt ist. Diese Einschränkung ist nicht zeitgemäß und sollte für den Sinn und Zweck von Smarthome dringend aufgehoben werden.

Beworben wird die neue RWE Smarthome Produktlinie derzeit von Stromberg:

httpv://www.youtube.com/watch?v=PE9T19I0Idg

Eine Antwort auf „Hausgeräte-Steuerung – RWE Smarthome“

  1. RWE SmartHome ist ein sehr einfaches System. Die Produktpalette ist verglichen mit anderen Gebäudeautomationssystem sehr übersichtlich. Derzeit sind lediglich ein Zwischenstecker als Schaltaktor, ein Raum-Thermostat-Stellantrieb, ein Einfach-Taster und eine Fernbedienung. Angekündigt sind Bewegungsmelder, ein Funk-Dimmer und ein Rauchmelder. Selbst wenn diese Geräte verfügbar sind, können nur über die Steckdose stromversorgte Geräte geschaltet werden, ob der Dimmer moderne Leuchten dimmen kann, ist fraglich. Vermutlich ist es kein Universal-Dimmer. Betrachtet man, daß die in der Werbung (Stromberg) angesprochenen Geräte, wie Kaffeemaschine, Rührmaschine und Radio, im allgemeinen bei aktuellen Geräten elektronische Ein-Taster haben, sind fast alle in der Werbung angesprochenen Funktionen entweder nicht realisiert oder unsinnig. Was macht es für einen Sinn im gesamten Haus das Licht einzuschalten, aber es geht ohnehin nicht, da die Decken- und Wandleuchten im allgemeinen nicht über Zwischenstecker betrieben werden.

    Zur Programmiersoftware ist zu sagen, daß diese Microsoft-typisch sehr einfach gestaltet ist und im Vergleich zu anderen Visualisierungssystemen kaum etwas kann. Nachteilig ist, daß sämtlich Programmänderungen über die RWE-Homepage erfolgen müssen. Ein Download der Programmiersoftware, um über den eigenen PC direkt Änderungen an der Zentrale durchführen zu können, ist nicht möglich.

    In diesem System fehlen noch einige Geräte und Eigenschaften. Betrachtet man das System homematic von ELV, das als Basis für SmartHome diente, so ist dort das Produktangebot umfangreich, das Gesamtsystem ausbaufähig.

    RWE wird mit der Werbung lediglich Aufmerksamkeit für Gebäudeautomation erzeugen und mit SmartHome für Enttäuschung beim Kunden sorgen, wenn sich am System nichts gravierend ändert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.